ideenreich KUNST-HAND-WERKstatt * A.H. – Studio Goethe 3

- Außergewöhnliche Ideen für außergewöhnliche Menschen
- Individuelles Kunsthandwerk: Von traditionell über ausgefallen bis schräg
- DIE Adresse, wenn Sie ein besonderes Geschenk suchen

Donnerstag, 8. März 2012

Berlin-Tipp (V) – Geheimtipps und Lieblingsplätze (nach Kiezen)

Natürlich kann es sich bei meinen Berlin-Tipps und allen von mir gemachten Adressangaben immer nur um eine klitzekleine Auswahl handeln.
Die meisten der von mir aufgeführten "Adressen" kenne ich zwar selber, einige aber auch nicht, weshalb die Vorschläge in allen meinen Berlin-Tipp-Beiträgen bitte nur als Anregungen und keinesfalls wertend zu verstehen sind: Ob die Tipps zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passen, bitte ich Sie selber zu recherchieren.
 

------------
Dieser Blogbeitrag wird laufend erweitert, weshalb es sich lohnt, hier ab und zu mal vorbei zu schauen :-)
------------



> Berlin-Charlottenburg  (Charlottenburg-Wilmersdorf)

  
=> "summer in the city" (Biergärten in Berlin):

Der Schleusenkrug ist nach wie vor einer meiner liebsten, zentral gelegenen Biergärten :-)

Schleusenkrug
Müller-Breslau-Straße, 10623 Berlin-Charlottenburg
Verkehrsverbindungen: U & S Bahnhof Zoologischer Garten, S – Bahnhof Tiergarten



> Berlin-Dahlem  (Steglitz-Zehlendorf)

  
Der Ökostadtführer für die Stadt Berlin hat eine – wie ich finde – sehr schöne Zusammenstellung bemerkenswerter Parks und Gärten veröffentlicht: http://www.berlingoesgreen.de/php/stadtfuehrer.php?menue=4&text=2&lang=deutsch

Hervorheben möchte ich davon den Botanischen Garten:
Botanischer Garten Dahlem
Königin-Luise-Straße 6-8, 14195  Berlin-Dahlem
Öffnungszeiten: Täglich geöffnet, wechselnde Zeiten

Der Botanische Garten Berlin ist mit einer Fläche von 43 ha einer der größten der Welt und blickt auf eine 200 jährige Geschichte zurück, davon ca.100 Jahre auf dem Dahlemer Standort. Der Bestand umfasst über 22.000 verschiedene Pflanzenarten, die nach geographischen und systematischen Kriterien geordnet sind. Im Freiland beeindrucken unter anderem die stattlichen Baumbestände verschiedener Hemisphären und Pflanzenfamilien oder die kleinen Hügel, die ein sehr umfangreiches Mosaik an wild vorkommenden Kleingehölzen, Stauden und Blühpflanzen zeigen. Verschiedene Themengärten ergänzen die beiden Hauptabteilungen. Die vielen Gewächshäuser bieten einen weiteren Pflanzenschatz, der die Botanik tropischer und subtropischer Länder zugänglich macht.


=> "summer in the city" (Biergärten in Berlin):

Im Sommer ist "die Luise" ein MUSS :-)
Luise
14195 Berlin-Dahlem, Königin-Luise-Str. 40-42
Verkehrsverbindungen: U-Bahn Dahlem-Dorf, Bus X 83
Mo bis So: 10-01 Uhr



> Berlin-Friedenau  (Tempelhof-Schöneberg)
Ein Portal mit Veranstaltungen, Branchenbuch und Informationen für den Stadtteil Friedenau. 


In der Feuerbachstraße finden Sie meinen absoluten "Lieblings-Italiener", das Ristorante 
La Marianna
Feuerbachstraße 63 (Ecke Knausstraße), 12163 Berlin-Steglitz
http://www.lamarianna.de
täglich 12 bis 24 Uhr [abends so gut wie immer RESERVIERUNG empfohlen!]


Mal anders feiern? Privat- oder Firmenfeiern als Koch-Event bei: 
Kochmal! – Kochschule, Events und mehr
Roennebergstraße 14, 12161 Berlin-Friedenau
Nicht zuletzt: Koch- und Backkurse (für Erwachsene und Kinder)  in gemütlicher Atmosphäre und kleinen Gruppen. 




> Berlin-Friedrichshain  (Friedrichshain-Kreuzberg)

Das finde ich mal eine geniale Idee:  Die MITTküche


Gastro-Küchen-Untermiete. Das bedeutet, Mitglied (Mittkoch) werden und sich mit anderen KöchInnen eine sehr gut ausgestattete, den veterinäramtlichen Vorgaben genügende, Gastronomieküche teilen.

Johannes sucht MittköchInnen für seine Mittküche: Nach langer und erfolgloser Suche für einen Gastro-Start Up hat er sich entschlossen, das Wagnis einer Mietküche selbst einzugehen.

Jeder der regelmäßig ein paar Mal in der Woche oder einige Tage im Monat eine professionelle Küche braucht wird ab 15. September 2012 fündig  – und zwar in Berlin-Friedrichshain:

Auf 100 qm Küchenfläche kann man unter Verwendung vollprofessioneller Küchenmaschinen, Herde und Öfen kochen, kreieren, backen und produzieren.

[ab 15.09.2012:]
DIE MITTKÜCHE
Frankfurter Allee 35-37, 10247 Berlin Friedrichshain
www.mittkueche.de




> Berlin-Kreuzberg  (Friedrichshain-Kreuzberg)

Ein MUSS für alle (nicht nur!) Bastler:  
modulor – material total
Prinzenstr. 85, 10969 Berlin-Kreuzberg

…und wenn dann noch ein wenig Geld übrig :-) und Sommer ist: Direkt gegenüber einen Kaffee trinken gehen im Gartencafé des… 
Prinzessinnengarten am Moritzplatz – Urbane Landwirtschaft: Anders gärtnern in der Stadt
Prinzenstrasse 35 – 3 / Prinzesinnenstrasse 15, 10969 Berlin-Kreuzberg
Der Garten öffnet je nach Wettersituation im März / April seine Pforten und schließt im Oktober.



> Berlin-Mahrzahn  (Marzahn-Hellersdorf)

Der Ökostadtführer für die Stadt Berlin hat eine – wie ich finde – sehr schöne Zusammenstellung bemerkenswerter Parks und Gärten veröffentlicht: http://www.berlingoesgreen.de/php/stadtfuehrer.php?menue=4&text=2&lang=deutsch

Hervorheben möchte ich davon die Internationalen Gärten Marzahn:
Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn
Eisenacher Str. 99, 12685  Berlin-Marzahn
Öffnungszeiten: Täglich ab 9 Uhr bis mind. 16 Uhr; für manche Gärten gelten gesonderte Öffnungszeiten

Eine seltene Attraktion bilden die Internationalen Gärten im Erholungspark Marzahn im Osten Berlins. Auf 20 ha Fläche sind verschiedene Gärten zu finden: Der Chinesische-, Japanische-, Balinesische-, Orientalische- und der Koreanische („Seouler“). Außerdem gibt es einen Irrgarten und ein Bodenlabyrinth.
Der eingezäunte und eintrittspflichtige Park bietet zahlreiche Möglichkeiten des Aufenthalts wie Ruhe und Erholung, Naturbeobachtung und Naturerlebnis, aber auch Unterhaltung, Spiel und Aktivität. 

Darüber hinaus verfügt der Park über gastronomische Angebote. Ich versäume es bei meinen (leider viel zu seltenen) Gärten-Besuchen nie, hier eine (von 30 verschiedenen) chinesischen Teeraritäten zu trinken:
Chinesisches Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“
Eisenacher Str. 99, 12685 Berlin-Marzahn
Öffnungszeiten:
Januar und Februar: an Wochenenden bei schönem Wetter geöffnet
Im März an Wochenenden geöffnet
April bis Oktober:
täglich von 10.30 bis 18.00 Uhr, bei gutem Wetter und an Wochenenden / Feiertagen länger. 
  


> Berlin-Schöneberg   (Tempelhof-Schöneberg)

Der Ökostadtführer für die Stadt Berlin hat eine – wie ich finde – sehr schöne Zusammenstellung bemerkenswerter Parks und Gärten veröffentlicht: http://www.berlingoesgreen.de/php/stadtfuehrer.php?menue=4&text=2&lang=deutsch

Hervorheben möchte ich davon den  
Natur-Park Schöneberger Südgelände
Priesterweg,10829  Berlin-Schöneberg
www.bi-suedgelaende.de
Öffnungszeiten: Täglich ab 9 Uhr bis zur Dämmerung

Zurück zur Natur! So könnte man den Prozess beschreiben, der im Natur-Park Südgelände eine beeindruckende Stadtnatur hervorgebracht hat. Im südlichen Schöneberg finden Freunde der ungeplanten Natur zwischen den S-Bahnhöfen Priesterweg und Südkreuz ein einzigartiges Gelände vor: Es zeichnet sich durch ökologischen Wert, ästhetische Anregungen und Nutzbarkeit für eine nachhaltige Erholung aus. Bis vor Jahrzehnten als Rangierbahnhof im Einsatz, sind noch diverse Eisenbahnrelikte anzutreffen, die sich harmonisch in die dschungelartige Vegetation einfügen. Wie kam es dazu? Nach jahrelangem Einsatz einer Bürgerinitiative und ihrer MitstreiterInnen ist diese Fläche erst seit 1999 öffentlich zugänglich. Heute laden ein gut ausgebautes Wegenetz, Kunstwerke, ein Besucherzentrum und Führungen zu einem Spaziergang der besonderen Art ein.


In der Schöneberger Grunewaldstraße finden Sie meinen absoluter "Lieblings-Griechen", die
Taverna Ousies
Grunewaldstr. 16, 10823 Berlin-Schöneberg
http://www.taverna-ousies.de
täglich ab 17 Uhr [RESERVIERUNG so gut wie immer erforderlich!]

In den 60er und 70er Jahren gab es in Griechenland eine andere Art von Küche. Diese Küche war eine Lebensart, wo sich Freunde abends in der Taverna zu einem Wein oder einem Glas Ouzo trafen und dabei blieb der Tisch auch nicht lange leer. Denn getrunken wird in Griechenland nie, ohne dass es wenigstens eine Kleinigkeit zu essen gibt. Es kommen kalte und warme Vorspeisen, Mezes oder Orektika genannt, auf den Tisch. Was eine Vorspeise, was ein Hauptgericht ist, wird nicht so genau genommen.
Diese Art von Küche, die es meist in kleinen rustikalen Tavernen gab, ist vor etwa 40 Jahren untergegangen. Aber Griechenlands Feinschmecker haben sie wiederentdeckt und Athanasios Gortsas präsentiert sie auch in Berlin auf´s Beste :-)



> Berlin-Steglitz  (Steglitz-Zehlendorf)

In der Feuerbachstraße finden Sie meinen absoluten "Lieblings-Italiener", das Ristorante 
La Marianna

Feuerbachstraße 63 (Ecke Knausstraße), 12163 Berlin-Steglitz
http://www.lamarianna.de
täglich 12 bis 24 Uhr [abends so gut wie immer RESERVIERUNG empfohlen!]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen