ideenreich KUNST-HAND-WERKstatt * A.H. – Studio Goethe 3

- Außergewöhnliche Ideen für außergewöhnliche Menschen
- Individuelles Kunsthandwerk: Von traditionell über ausgefallen bis schräg
- DIE Adresse, wenn Sie ein besonderes Geschenk suchen

Sonntag, 23. Dezember 2012

Fröhliche Weihnachten


Mit den besten Wünschen für die bevorstehenden Festtage 
verabschiede ich mich für dieses Jahr von allen geneigten Blog-Lesern :-)
und freue mich auf ein Wiedersehen in 2013.


Ich wünsche euch von Herzen
 
Frohe, gesegnete, friedliche, bunte Weihnachten und
schöne, ruhige, erholsame Feiertage.

Kommt alle gut rein in´s neue Jahr, das euch und allen euren Lieben nur Gutes bringen soll!


Herzlichst
Antje
 

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Ein Abgesang?!? – und...



…ein Neuanfang.


Neues Jahr - neues Glück:
 - ich komme :-)))




Vieles (viel zu vieles) hat mich in der letzten Zeit (viel zu lange) nachdenklich gemacht, was DaWanda betrifft - aber ich bin nunmal einfach "hoffnungslos" treu :-)


Als mich gestern die E-Mail einer Kundin erreichte (die  mich über DaWanda – einmal mehr – nicht erreichen konnte [*]), in der diese mich ganz offen (und wir sind per SIE und nicht befreundet, also ein reiner Kundenkontakt!) als „treuDOOF“ bezüglich DaWanda bezeichnet hat, ist bei mir endgültig der Rolladen runtergegangen… 
[Danke für das Anschubsen zum Aufwachen aus meiner idealisierten DaWanda-Traum-Welt! Liebe Grüße :-)].

[*] Entgegen aller Beteuerungen seitens DaWanda, dass es nur vereinzelt Probleme gibt, die immer nur einige Wenige treffen, bin ich absolut sicher, dass das Einkaufen in meinen (6!) DaWanda-Shops von November bis zum Wochenende 08./09.12.2012 nur sehr schwer möglich war! [Und von den Problemen, die ich als Shop-Betreiberin hatte, von all den durchgearbeiteten Nächten… mag ich gar nicht schreiben].

Nicht nur aufgrund der vielen E-Mails, die ich von DaWanda-Kaufinteressenten, die in meinen DaWanda-Shops nicht problemlos einkaufen (oder zahlen) konnten [und darüber nachdenken, wer sich diese Mühe gar nicht gemacht, sondern halt einfach irgendwo anders online gekauft hat, mag ich gerade wirklich nicht…!], sondern auch aufgrund meiner Verkaufszahlen (und ich blicke inzwischen nunmal auf bald 6 Jahre bei DaWanda und damit das 5. Vorweihnachtsgeschäft zurück), weiß ich, dass es wochenlang massive Probleme auf der Plattform gab [und letztlich ist es mir egal, ob das Problem ein Generelles war, oder ob „nur“ meine Shops davon betroffen waren!].


Jetzt sitze ich hier [mitten im dicksten Vorweihnachtsgeschäft-Trubel habe ich ja auch sonst nichts zu tun… :-)] 
und bin einerseits glücklich, endlich Klarheit für mich zu haben, was ich ganz sicher so, wie es nunmal jetzt ist, nicht mehr will, 
und habe andererseits einen ganz dicken Kloß im Hals, weil ich DaWanda (die Wanda, wie sie anfangs war und ursprünglich gedacht war!) so vermisse und der Plattform auch nicht gleich ganz den Rücken kehren kann.


„Halbe Sachen“ mache ich sonst nie [das wissen alle, die mich kennen, nur allzu gut :-)] und wenn mein Lebensmotto nicht wäre „Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können“ und „Kein Traum – kein Leben“, dann wäre es sicher „Sekt oder Selters“ :-)

Vielleicht fällt mir deshalb auch der Schritt, den ich gestern gegangen bin [**] nicht nur leicht!?!
[**] Jaaa – es ist "passiert": Ich habe damit begonnen, mein Etsy-Profil anzulegen http://de.etsy.com/people/ideenreichberlin und meinen Etsy-Shop einzurichten :-)))
So gerne würde ich, nachdem ich diese Entscheidung jetzt nunmal (endlich!?!) getroffen habe, mit voller Kraft voraus meine ideenreich(en) Kreationen vor allem auf Etsy http://www.etsy.com/ anbieten! 
Aber ich habe mich – was den Online-Verkauf betrifft - viel zu abhängig gemacht von DaWanda. Und das absolut sehenden Auges (und das ist für mich gerade am allerschlimmsten!) und eben tatsächlich „treuDOOF“. Also kann ich im Moment auf die Verkäufe bei DaWanda schlichtweg noch nicht verzichten:
Ich habe seit 2006 (als ich mein reales „ideenreich“ in der Pariser Straße in Berlin-Wilmersdorf schließen musste) viel zu hart darum gekämpft, weiter von meiner kreativen Arbeit leben zu können, und nicht wieder eine fulltime-Stelle in einem meiner gelernten Berufe anzunehmen, als dass ich das jetzt leichtfertig auf´s Spiel setzen könnte oder wollte. 

Ganz viel meiner Kraft und Energie habe ich etliche Jahre in DaWanda gesteckt (meine insgesamt 12.088 verkauften Produkte bei DaWanda – davon allein 8805 aus dem „ideenreich-berlin“ – kommen ja nicht von ungefähr…):

Als DaWanda in den Startlöchern stand, hatte ich gerade meinen eigenen Internet-Shop aufgebaut (und dafür nicht nur viel Zeit, sondern auch nicht wenig Geld investiert). Für mich war seinerzeit ein zweigleisig Fahren mit voller Kraft nicht denkbar, weswegen ich mich – nach einigen schlaflosen Nächten – ganz für DaWanda und gegen meinen eigenen Shop entschieden habe.

Also habe ich meinen eigenen ideenreich-berlin - Shop Ende 2006 gar nicht erst eröffnet, sondern bin im Januar 2007 mit meinem „ideenreich-berlin“ auf DaWanda an den Start gegangen: 
http://de.dawanda.com/shop/ideenreich-berlin
Am 30.10.2007 folgte mein Material-Shop "ideenreichHandarbeitsbedarf":
http://de.dawanda.com/shop/ideenreichHandarbeitsbedarf
Am 15.07.2008 habe ich meine Strick- und Filz-Kreationen aus dem ideenreich-berlin-Shop ausgelagert in einen neuen Shop "bestrickend":
http://de.dawanda.com/shop/bestrickend
und am 17.10.2011 bin ich dann mit meinen Krawatten-Recycling- bzw. Upcycling-Artikel aus dem ideenreich genau so vorgegangen und habe "allesKRAWATTE" eröffnet:
http://de.dawanda.com/shop/allesKRAWATT
Zwischenzeitlich hatte ich im Sommer 2009 meinen Vintage-Shop "alt_selten_original" eröffnet:
http://de.dawanda.com/shop/alt-selten-original
und zum Jahresanfang 2010 einen weiteren Shop "Galerie_Berlin" aufgemacht, weil ich die bildende Kunst nicht mit allem anderen mischen wollte:
http://de.dawanda.com/shop/Galerie.


6 Shops auf DaWanda: 6x Aktivität und Engagement, Lebenszeit und Herzblut (eben „with love“).......



Für heute soll (muss) es aber erstmal genug sein mit meinem „Abgesang“ (in knapp 4,5 Stunden klingelt mein Wecker und es geht zur Arbeit) – (hoffentlich ganz) bald dann mehr von meinem Neuanfang :-))) 
 

Liebe Grüße
an meine vielen netten - und zum großen Teil sehr treuen - Kunden, 
die vielen lieb gewonnen DaWanda-Mitstreiter 
und - nicht zuletzt [„Neues Jahr – neues Glück“ :-)] - an die Etsy-Kollegen, die mich sehr freundlich aufgenommen haben :-)


Herzlichst

Antje


-------
[Notiz an mich selber: An´s Überarbeiten meiner allzu idealisierten und euphorischen DaWanda-Blogbeiträge denken!!!]

Samstag, 8. Dezember 2012

Mettigel-Broschen: Es geht immer noch mehr :-)




"Mettigel sind ein klassischer Bestandteil von kalten Platten bzw. kalten Buffets. Sie bestehen aus Mett mit entsprechender Garnitur.
Für die traditionelle Zubereitung wird eine große Portion Mett in die Form eines Igels gebracht und mit hineingesteckten Zwiebelringen als „Stacheln“ sowie Oliven o.ä. als „Augen“ und „Nase“ dekoriert. Angerichtet wird er oft auf einem Bett aus Salatblättern, rohen gehackten Zwiebeln oder Zwiebelringen." (Wikipedia)



Das Bett kann aber auch eine üppige Wurstplatte sein, wie bei der neuesten "dollhouse goes Schmuck" - Brosche aus dem ideenreich :-)


"Im Jahr 2012 ist es an der Zeit, endlich einer digitalen Wahrheit ins Gesicht zu blicken, wie sie in dieser Form noch niemand ausgesprochen hat: Deutschland interessiert sich für Schmuck im Mettigel-Design. Genauer gesagt für Broschen im Mettigel-Design.

(Sascha Lobo. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/google-suchvorschlaege-was-bettina-wulff-mit-mettigeln-verbindet-a-855097.html) 


...und vielleicht ist ja bald die neueste digitale Wahrheit das Interesse an "Mettigeln im Wurstbett" ?!? :-)))


http://de.dawanda.com/product/39047690-Mettigel-auf-Wurstplatte-dollhouse-Brosche-



---------------------------


Mettigel – Rezept


Man nehme (für einen Mettigel für ca. 8-10 Personen)

  • 1 kg Hackepeter (gewürztes Hackfleich vom Schwein, min. 2x durchgedreht)
  • Salz, Pfeffer
  • 2-3 Zwiebeln
  • 3 schwarze Oliven
 
Hackepeter würzen, schön durchkneten und dann einen Kloß in Igel-Form formen (das gesamte Mett zu einer ovalen Form formen, zur Schnauze hin etwas flacher werden und diese dann spitz in Form drücken).


Zwiebeln quer in lange Streifen schneiden und dem Mettigel als Stacheln in den Rücken stecken.


Zum Schluss mit 3 schwarzen Oliven die Augen und die Schnauze dekorieren - fertig ist der Mettigel :-)

---------------------------



Siehe auch:
http://ideenreich-berlin.blogspot.de/2012/09/was-sascha-lobo-uber-mettigel-broschen.html

Freitag, 7. Dezember 2012

Aufgegabelt...



...hat das Magazin "meine gute Landküche" in der aktuellen Ausgabe November / Dezember 2012 
auf einer kulinarischen Entdeckungsreise meine "dollhouse goes Schmuck"-Kollektion.

Unter dem Titel "Süßes für den Finger" beschreibt die Landküche z.B. die Donuts-Ringe als "appetitlich, witzig und zum Glück ganz ohne Kalorien zu genießen."...


...und der Puppenstuben-Teller mit Fruchtsorbet und Obstsalat wird untertitelt mit "Ring mit Sahnehäubchen".





Gefällt mir :-)



DANKE, liebe Anita Olivieri, für´s Entdecken! 
Liebe Grüße nach Offenburg und alles, alles Gute...





Donnerstag, 6. Dezember 2012

Noch 3x schlafen...



…bis zum  

3. Berliner Koffermarkt


am 09. Dezember 2012
von 10 Uhr bis 19 Uhr

in der Mall des Berliner Ostbahnhofs
Koppenstraße 3, 10243 Berlin




Ich freu mich riesig drauf und bin super erleichtert und total happy, dass ich sehr liebe und nette Hilfe haben werde :-)))



Da ich diesmal nicht nur den „dollhouse goes Schmuck“...







                              

                                    Foto: Karsten Davideit 


....und (vor-) weihnachtlichen Glas- Kugel-Ohrhänger aus dem ideenreich mitbringe ...           











 
 ...sondern auch dicke, warme Kuschelteile 
von bestrickend by ideenreich präsentieren werde, 







wäre ich alleine echt aufgeschmissen.


DANKE, lieber Flo(rian), dass du mich tatkräftig unterstützen wirst: Eine besser Hilfe könnte ich mir nicht vorstellen :-)

Liebe Grüße - alles Gute
Antje

 
Siehe auch =>  http://ideenreich-berlin.blogspot.de/2012/11/berliner-koffermarkt-am-09122012-im.html




PS: 
DANKE, liebe Andrea und liebe Katta, dass ihr zwei meiner „dollhouse“-Ringe auf dem Flyer zeigt: Ich habe mich SEHR darüber gefreut :-)))

Sonntag, 2. Dezember 2012

1. ADVENT



Die Nacht ist vorgedrungen

1. Die Nacht ist vorgedrungen,
der Tag ist nicht mehr fern.
So sei nun Lob gesungen
dem hellen Morgenstern.
Auch wer zur Nacht geweinet,
der stimme froh mit ein.
Der Morgenstern bescheinet
auch deine Angst und Pein.

2. Dem alle Engel dienen,
wird nun ein Kind und Knecht.
Gott selber ist erschienen
zur Sühne für sein Recht.
Wer schuldig ist auf Erden,
verhüll nicht mehr sein Haupt.
Er soll errettet werden,
wenn er dem Kinde glaubt.

3. Die Nacht ist schon im Schwinden,
macht euch zum Stalle auf!
Ihr sollt das Heil dort finden,
das aller Zeiten Lauf
von Anfang an verkündet,
seit eure Schuld geschah.
Nun hat sich euch verbündet,
den Gott selbst ausersah.

4. Noch manche Nacht wird fallen
auf Menschenleid und -schuld.
Doch wandert nun mit allen
der Stern der Gotteshuld.
Beglänzt von seinem Lichte,
hält euch kein Dunkel mehr.
Von Gottes Angesichte
kam euch die Rettung her.

5. Gott will im Dunkel wohnen
und hat es doch erhellt.
Als wollte er belohnen,
so richtet er die Welt.
Der sich den Erdkreis baute,
der lässt den Sünder nicht.
Wer hier dem Sohn vertraute,
kommt dort aus dem Gericht.


[Adventslied. In den Gesangbüchern: EG 16, GL 111, MG 249, FL 190.
Text: Jochen Klepper (1903–1942). Vertonung: Johannes Petzold (1912-1985)]


Einen schönen 1. Advent und eine wundervolle und - trotz all des vorweihnachtlichen Trubels - besinnliche Adventszeit

wünscht von ganzem Herzen

Antje Henke